Liebe Qi-Gong-Freunde

 
Hier ist eine Übersicht über meine VHS-Kurse für das 2.Halbjahr 2017 und das 1.Halbjahr 2018:
     
        2. Halbjahr 2017                                                                                                                                                                                                  

Die  Aufbaukurse richten sich an diejenigen, die das Üben vertiefen und die Wirksamkeit verbessern möchten. Dies geschieht auf der Grundlage der Basisübungen, die in den Grundkursen gezeigt werden. Daher ist die vorherige Teilnahme an einem Grundkurs auch für diejenigen notwendig, die bereits allgemein Praxis in Qi-Gong besitzen.

VHS-Kontakt und Anmeldung über Frau Spieß
Tel. 0271/404-3051 bzw.

www.vhs-siegen.de.

Wenn Sie mir ihre vollständige Adresse, sowie ihre Telefonnummer mitteilen, bin ich gerne bereit die Anmeldung für Sie zu übernehmen. Benutzen Sie bitte dazu den link zur email-Adresse weiter unten und beachten Sie, dass Sie damit die Teilnahmebedingungen der VHS akzeptieren.

kornagel@gmx.net

Unter dieser Adresse stehe ich Ihnen auch für Anfragen jeglicher Art zur Verfügung.


Zum Inhalt der Kurse und Seminare:

Qi-Gong ist eine Übungsmethode die jeder erlernen kann. Erste Ursprünge diese Methode lassen sich bis zu 7000 Jahren zurückverfolgen .
Sie bildet die Grundlage der TCM (traditionellen chinesischen Medizin ) und unterstützt deren vorrangiges Ziel, Gesunderhaltung und Langlebigkeit . Bewährt hat sich diese Methode bei einer Vielzahl von Erkrankungen, wie z.B. diejenigen, die sich in Problemen mit der Wirbelsäule und des Bewegungsapperates äußern, die rheumatische und allergische Symptome hervorrufen, Verspannungen, organische Störungen und Blutdruckproblemen.
Eine außerordentlich tiefe Entspannung wirkt Schlafproblemen sowie innerer Unruhe entgegen und fördert eine gelassenere Grundhaltung.


  Durch Qi-Gong wird der Umgang mit der eigenen Lebensenergie, dem sog. Qi, erlernt . Regelmäßiges Üben dient auch der Schulung der Wahrnehmung lebensgrundsätzlicher Zusammenhänge. Somit ist Qi-Gong über den gesundheitlichen Aspekt hinausgehend, eine eigene Wissenschaft mit ebenso eigenen Untersuchungsmethoden.
Im Laufe der Übungspraxis wächst durch das Erspüren der eigenen Energie neben dem Vertrauen in die Selbstheilungskraft, die Einsicht in die physischen, seelischen und geistigen Vorgänge im Menschen.


Vorgestellt werden hauptsächlich Übungen aus dem Stillen Qi-Gong. Mit Stille ist weniger das Fehlen von Bewegungsabläufen, als eine innere Stille oder Ruhe gemeint, die mittels der Praxis erreicht werden soll.
In dieser Übunsform ist es hauptsächlich die Vorstellungskraft, die den Qifluß anregt. Weitere Hilfsmittel sind Atmung, Entspannung, Körperhaltung und Bewegungen. Ein Vorteil der Stillen Qi Gong besteht darin, das sich die Übung leicht in den Alltag integrieren lassen. Sie können stehend, liegend und sitzend, am Schreibtisch oder im Krankenbett- je nach Bedarf- durchgeführt werden. Bewegungsabläufe sind einfach und stellen somit kein Hindernis für Menschen mit eigeschränkter Beweglichkeit dar.

Die Kusleiterin ist Schülerin des in München lebenden Meister Zhi Chang Li und hat von ihm die Lehranerkennug erhalten.

Literaturhinweise zu dieser Übungsmethode:
  • "Das stille QI Gong" von Ulli Olvedi
  • "Qi-Gong im Alltag" von Dr. Joachim Ponkratz
  • "Mit dem dem Herzen Lächeln" sowie
  • "Das Buch der Entspannung" nach Meister Li von Michael Cornelius